Ehrenurkunde der Handwerkskammer Mittelfranken für Friedrich Sitzmann

In 36 Jahren insgesamt 66 Azubis erfolgreich ausgebildet BECHHOFEN / NÜRNBERG (Eig. Ber.)

In der Laudatio der Handwerkskammer Mittelfranken bei der Übergabe der Ehrenurkunde für Friedrich Sitzmann begründete die Kreishandwerkerschaft Westmittelfranken ihre Entscheidung mit anerkennenden Worten: „Friedrich Sitzmann hat bereits zwei Jahre nach der Gründung seines Sanitärinstallationsbetriebs und Spenlerei in Bechhofen bei Neuendettelsau im Jahr 1983 mit der Lehrlingsausbildung begonnen. Während seiner langen erfolgreichen unternehmerischen Tätigkeit hat er laufend Ausbildungsplätze (insgesamt 72) angeboten. 64 Azubis im Bereich Anlagenmechaniker und 8 für das Spenglerhandwerk. Bis heute hat er 66 Lehrlinge erfolgreich ausgebildet. Besonderen Wert legte Friedrich Sitzmann stets auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Vor allem durch sein starkes persönliches Engagement im Bereich der betrieblichen und praktischen Ausbildung konnten sehr viele Lehrlinge bei den jeweiligen Gesellenprüfungen besonders gute Ergebnisse erzielen. Unter ihnen ein Bayerischer Landessieger der Anlagenmechanik 2003 (Stefan Meßthaler) und ein dritter Landessieger der Anlagenmechanik 2004 (Stefan Betz). Aktuell sind in der Firma Sitzmann 12 Auszubildende beschäftigt. Die Leistungen des Friedrich Sitzmann bei der Ausbildung des Berufsnachwuchses können deshalb zweifellos als beispielhaft und vorbildlich bezeichnet werden.“ Im Nürnberger Maritim-Hotel freute sich die Familie Sitzmann sehr über diese Anerkennung. Foto: Mila Liams

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.