Wir über uns

Es begann vor 35 Jahren ….

Im Januar 1981 gründete Friedrich Sitzmann im Alter von 24 Jahren im landwirtschaftlichen Anwesen der Eltern seinen Gas- und Wasserinstallationsbetrieb. Bereits im Jahre 1983 wurden der erste Lehrling und Geselle eingestellt. Das erste Büro befand sich im Wohnhaus der Eltern bis 1984 das jetzige Wohnhaus bezogen wurde, wo im Erdgeschoss ein Büroraum eingerichtet wurde.

Im Jahre 1986 mit Abschluss der 2. Meisterprüfung im Spenglerhandwerk wurde das Stallgebäude zur Spenglerwerkstatt umgebaut. 1992 folgte der Neubau einer Lagerhalle mit Ausstellungsraum.
Ehefrau Renate erledigt die anfallenden Büroarbeiten alleine, bis Tochter Tanja 1999 nach der Ausbildung zur Bürokauffrau mit dazu kam. Sohn Klaus absolvierte im Juli 2004 seine Meisterprüfung im Sanitär- und Heizungsbau und stieg anschließen im Familienbetrieb mit ein.

Nach 1-jähriger Bauzeit (März 2005 – März 2006) für den jetzigen Erweiterungsbau – Büro und Ausstellungsräume, kam 2006 Schwiegertochter Simone Gilch als Bürokauffrau in das Familienunternehmen.
Mit dem Neubau entstand eine Ausstellungsfläche für Forst- und Gartengeräte im Erdgeschoss sowie Empfang und Büro. Im Obergeschoss befindet sich die Ausstellungsfläche für Sanitär-Einrichtung, Heizung und Kaminöfen/Herde sowie weitere Büro- und Beratungsräume. Die Werkstatträume für den Forst- und Gartenbereich wurden vergrößert.

2012 wurde der Familienbetrieb Friedrich Sitzmann in die Sitzmann GmbH umgewandelt.
Friedrich und Klaus Sitzmann wurden die Geschäftsführer.

Nachdem alle Lagerflächen zu klein wurden, wurde 2012 eine weitere Lagerhalle erbaut.

Unser Unternehmen hat seit Beginn über 50 Lehrlinge in Gas- und Wasserinstallation bzw. Anlagenmechaniker und Spengler ausgebildet.
Derzeit werden 20 Gesellen als Anlagenmechaniker und Spengler sowie 8 Azubi beschäftigt.
Im Forst- und Gartenbereich stehen 4 Fachkräfte sowie ein Fahrer zur Verfügung. Das Büro wird durch 2 weitere Angestellte verstärkt.

Die nächste Generation ist schon mit dabei.

Bild-04190a

nach oben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.