Ehrenurkunde und silberne Nadel der Handwerkskammer für Manfred Jäcklin

Anerkennung für langjährigen Mitarbeiter der Firma Sitzmann leider ohne traditionelles Rahmenprogramm

BECHHOFEN

Seit vielen Jahren wird die traditionelle Sitzmann-Weihnachtsfeier für Mitarbeiterehrungen genutzt, denn die Wertschätzung des Teams liegt der Familie Sitzmann sehr am Herzen. Normalerweise hätte sich Manfred Jäcklin im Dezember 2020 auf der Bühne des Gasthofs Zum Grünen Baum nach einem zünftigen Buffet für seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit feiern lassen. Die persönlich überreichten Anerkennungen der Handwerkskammer Mittelfranken in Form von Ehrenurkunde und Nadel, die lustige Umrahmung der Feier durch die Azubis sowie die mit Spannung erwartete Geschenkverlosung hatten eigentlich Kultstatus bei den Sitzmännern und –frauen. 2020 war alles anders – und so erfolgte die Übergabe der Anerkennung durch Klaus und Friedrich Sitzmann an Manfred Jäcklin in den Büroräumen der Firma in sehr kleinem Rahmen. Mit einer herzlichen Rede versuchte Friedrich Sitzmann die Dankbarkeit für 25 Jahre Mitarbeit auszudrücken und den großen Applaus zu ersetzen: „Wir wissen was wir an dir haben, sagen Dankeschön auch ohne große Feier, und nächstes Jahr stehen wir hoffentlich wieder alle zusammen auf der Bühne“, so Sitzmann. Nicht nehmen ließ sich der Betrieb das traditionelle kulinarische Dankeschön in Form eines üppigen Präsentkorbs für Manfred Jäcklin, der sich trotz der widrigen Umstände sehr über die Wertschätzung seines Jubiläums freute.

Text: KW / Fotos: Haberzettl

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.